Haiku-Stein

Rosen wurden Beeren

Lebendig sind die Menschen

In der Rosenstadt

Fuyuo Usaki

1998 erhielt das Rosenmuseum von Rosenfreunden aus Japan einen vier Tonnen schweren Stein zum Geschenk, in den auf Deutsch und Japanisch der oben genannte Haiku eingemeißelt ist. Der Inhalt bezieht sich auf die Steinfurther Rosen, auf ihre Kraft, ihre besondere Wandlungsfähigkeit und die Fähigkeit Früchte zu tragen. Gemeinsam mit dem Dichter Fuyuo Usaki gestaltete der Steinmetz Daisaku Noguchi, Großmeister der Gegenwart, in Kumagaya, Japan, diesen Stein, der im Garten des Rosenmuseums seinen Platz gefunden hat als Botschafter von Dichtkunst und Rosenduft und als Zeichen deutsch-japanischer Freundschaft.

Haiku-Stein im Garten des Rosenmuseums

Haiku-Stein im Garten des Rosenmuseums

In Japan hat die Gedichtform Haiku eine lange Tradition. Ein Haiku ist ein Kurzgedicht bestehend aus drei Zeilen und 17 Silben in der Abfolge fünf-sieben-fünf Silben. Der Inhalt beschäftigt sich vornehmlich mit dem Erleben der Natur und der Jahreszeiten.