Swingtime – Mond und Sterne

Mond und Sterne – Best of Swing
Wilson de Oliveira und Frankfurt Jazz Trio

Wilson de Oliveira, Klarinette und Saxofon, Martin Sasse, Piano, Martin Gjakonovski, Bass und Thomas Cremer, Schlagzeug
Moderation Jutta Pauli

„Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit!“ Am 21. Juli 1969 um 03:56 Uhr mitteleuropäischer Zeit sprach Neil Armstrong diesen berühmten Satz. Damit ging auch ein Wunsch von Präsident Kennedy in Erfüllung: 1961 hatte er die Mondlandung zum nationalen Prestigeprojekt erklärt. Sofort befiel die Mondsucht alle Amerikaner, auch die Musiker.

Zum 50-jährigen Jubiläum der Mondlandung riskieren wir heute Abend einen Blick ins All. Mond und Sterne werden nur für unsere Swingtime leuchten. Der Klarinetten- und Saxophon-Virtuose Wilson de Oliveira und das Frankfurt Jazz Trio bringen die laue Sommernacht zum Swingen.
Die Rosen im Garten des Rosenmuseums werden blühen, durch die geöffneten Türen strömt der Duft des frühen Sommers ins Haus und alle Lebensgeister sind geweckt. Wir würden uns nicht wundern, wenn Sie mit gespitzten Lippen und wippenden Füßen dem „Fly me to the moon“, „How High is the Moon“, „Moonriver“ und anderen Vollmond-Klassikern folgen. Wir fliegen zum Mond und kommen sicher wieder auf die gute alte Erde zurück.

Ach ja, für alle Mondsüchtigen: In New York kann man im Rose Center für Earth and Space einen Blick ins All riskieren.

Edition 100 Das Rosenmuseum hat sich als Veranstaltungsort für Konzerte bewährt. Wir bieten genau 100 Eintrittskarten an. So viele Gäste bringen wir nämlich im Erdgeschoss des Museums unter. Es wird eng, aber stimmungsvoll. Bei gutem Wetter öffnen wir die Türen zur Terrasse und bieten auch dort Sitzplätze an. Es wird ein Fest unter Freunden mit kleinen Häppchen, einem Glas Wein und viel, viel Musik.

Eintritt € 15,-
Einlass ab 19 Uhr
Vorverkauf und Kartenreservierung im Rosenmuseum
Fon 06032-86001