Eva Demski liest Gartengeschichten

Ein Tag für die Literatur

Eva Demski liest Gartengeschichten

Hat der Garten uns oder haben wir ihn? Einen Garten zu besitzen, ist für viele Menschen das Paradies.

Die Frankfurter Autorin Eva Demski ist eine begeisterte und liebevolle Gärtnerin. „Er hat mich mehr als einmal gerettet, der Garten: die Dinge zurechtgerückt, mich zum Lachen gebracht, wenn mir zum Heulen war“, schreibt sie in ihrem Buch „Gartengeschichten“.

Bei der Lesung anlässlich der landesweiten Veranstaltung „Ein Tag für die Literatur“ gibt die Autorin Einblicke in ihr eigenes Verhältnis zum Garten. Sie erzählt Geschichten über Menschen, die sie in Gärten getroffen hat, und spricht über die besondere Beziehung des Menschen zur Gartenarbeit. Und Eva Demski verrät, warum auch der versierte Gärtner im eigenen Garten immer wieder Niederlagen erleben kann. Das schönste Geschenk des Gartens an die vielen Gartenfreunde umgibt ein Geheimnis: Im Garten findet man Trost, wenn einem die Welt Niederlagen bereitet.

Das Literaturfestival “Ein Tag für die Literatur”  findet statt in Kooperation mit hr2 Kultur, dem Hessischen Literaturrat und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Eintritt € 4,-

Vorverkauf und Reservierung im Rosenmuseum

Die Lesung findet im Sonderausstellungsraum im 1. OG statt.

Einlass ab 15 Uhr

Foto Wolfgang Schopf für den Suhrkamp-Verlag

Rosenmuseum und Café sind ab 15 Uhr nur noch für Gäste der Lesung geöffnet.