Sonderausstellungen Archiv

Chinalack und Taubenblut

Die Farbe der Rose.
17. Mai 2015 bis 30. November 2016.

Rosenliebhaberinnen und Rosenliebhaber erfreut neben Wuchs und Duft insbesondere die Farbe der Rose. Gezielte Züchtung kann bestimmte Farben hervorbringen. Wie aber kommt die Farbe in die Petalen (Blütenblätter)? Natürlich oder künstlich? Gibt es tatsächlich schwarze und blaue Rosen?

Die Bedeutung der Farbe spielt nicht erst in der gefühlsbetonten Romantik eine Rolle, sondern gilt bereits seit dem ausgehenden Mittelalter als besonderes Zeichen in Religion und Politik.
Ein Rot wie von zertropftem Taubenblut und chinesischer Lack – nicht nur Dichter geraten ins Schwärmen beim Anblick blühender Rosengärten. Wir entführen Sie mit Fotos von Josh Westrich in das Reich der Botanik, der Märchen, der Poesie und der Religion.

Zum Ausstellungsvideo auf demYoutube-Kanal des Rosenmuseums

Zum Making-Of “Wie haben Sie das gemacht, Herr Westrich?”

 

Winterruhe

1. Dezember bis 31. März